Neue Formatempfehlung für die Pin-Erstellung

Neue Formatempfehlung für die Pin-Erstellung

Pinterest kürzt überlange Pins

Eine unumstößliche Regel bei der Erstellung von Pins lautet: Mehr Länge als Breite! Das empfohlene Seitenverhältnis liegt bei 2:3. Nichtsdestotrotz erfreuten sich lange Infografiken oder auch einfach nur lange Pins, beispielsweise mit einzelnen Schritten in Form von How-Tos oder Tutorials, großer Beliebtheit auf Pinterest, denn sie wurden vollständig im Feed abgebildet.

Doch damit ist nun Schluss! So wie es momentan aussieht, kürzt Pinterest überlange Pins nun ab.

via GIPHY

So weit ich das aktuell beurteilen kann, wird es bei einem Verhältnis von 1:3 bereits kritisch und 1:2 geht gerade noch so. Geht man von einer empfohlenen Breite von 735 Pixeln aus, entspricht das einer Pin-Länge von rund 1.400 Pixeln, die für den größten Real Estate sorgt.

Was ist nun bei der Pin-Erstellung zu beachten?

Um den größten Real Estate auf Pinterest rauszuholen, bei maximaler Wirkung des Pins, solltest du deine Pins in einem Format von 1000 Pixel Breite x 1500 Pixel Länge erstellen (das ist aktuell die Empfehlung aus dem Hause Pinterest). Dann wird dein Pin, zumindest nach aktuellem Stand, vollständig angezeigt und ist für die neuesten mobilen Endgeräte optimiert. Zum Vergleich: Die Pinterest-Vorlage in Canva hat die Maße 735 x 1102 Pixel.

Ich würde dir überdies empfehlen, dein Logo im oberen Bereich des Pins mittig zu positionieren, damit dein Branding nicht verloren geht, wenn sich die Regeln noch mal ändern und die Pins eventuell noch einmal kürzer dargestellt werden.

Hier mal ein Beispiel: Ein supersüßer Pin aus dem Einhorn-Trend – auch wenn das Einhorn fast schon wieder out ist, offenbar ist das Alpaka ja das neue Einhorn. Wie dem auch sei: Im Feed wird der Pin abgeschnitten, so dass weder das komplette Produkt, noch das Branding erkennbar sind. Eine vertane Chance – leider. Oder vielmehr, eine geraubte. Das Ergebnis ist das gleiche.

Nach dem Klick auf den Pin zeigt sich: Das Branding geht im Feed verloren und die Laterne ist erst nach dem Klick vollständig zu sehen. Das kann schnell dazu führen, dass die Click-Through-Rate abgeschnittener Pins sinkt.

Bildquelle: https://www.pinterest.de/pin/667588344736096465/

 

Wie sind deine Erfahrungen mit dem neuen Pin-Format?

Du möchtest mehr Tipps rund um Pinterest?

Was sonst noch so alles bei der Erstellung von Pins zu beachten ist, erfährst du in meinem eBook bzw. Buch (ja, es gibt auch eine gedruckte Version) „Erfolgreich auf Pinterest. Die besten Strategien für mehr Traffic und Umsatz“.

Oder melde dich für meinen Newsletter an: In der Pinformation erfährst du regelmäßig neue Tipps, Tricks und Wissenswertes rund um Pinterest.

Tagged under:

Leave a Reply

Ich akzeptiere

Your email address will not be published.